Deutsch Englisch Gliwa-Logo
Weisse Spuren
Schnell portiert & höchst effizient ./design2013/header-gliwOS_web.png
gliwOS
Bei gliwOS handelt es sich um einen sehr einfachen, dafür aber umso effizienteren Scheduler, der die folgenden Features bietet:
  • Optimierung zur Kompilierzeit für ein Minimum an Laufzeit- und Speicherbedarf
  • Anlehnung an OSEK/AUTOSAR: bestehende Kundenanwendungen konnten in kürzester Zeit auf gliwOS umgestellt werden (und zurück)
  • Unterstützung von Multicoreprozessoren (beispielsweise Infineon AURIX™ oder Freescale e200 basierten Multicore Prozessoren)
  • Zwei Schedulingstrategien: schnell ansprechendes preemptives Multitasking und ressourcenschonendes "kooperatives" Multitasking -- beide in einer Anwendung kombinierbar
  • Einfachste Konfiguration über einen einzigen C Header
  • Periodische und nicht periodische Tasks
  • Fehlerbehandlung
  • Codebearbeitung im Hintergrund ("background processing")
  • Sourcecode wird ausgeliefert, somit "volle Kontrolle"
gliwOS
Newsbox Oben
HOT TOPICS
Embedded World 2019

Besuchen Sie uns vom 26.02. - 28.02.2019 auf der Embedded World, Halle 4, Stand 4-570.

NEU: Produkt T1.accessPredictor
T1.accessPredictor ermöglicht es, Zugriffs­verletzungen zu erkennen bevor die Software auf der Zielhardware ausgeführt wird. Hierzu wird das Executable statisch analysiert: disassemblieren, Call-Tree auf­bauen und pro Funktion Lese-/Schreib­zugriffe ermitteln. Zugriff auf den Quellcode ist nicht erforderlich.

Training logo

T1 unterstützt TC39x
Synchronisierte Traces von 6 Kernen!
T1 macht's möglich. Klicken Sie hier, um einen Screenshot von T1 mit 6 synchroni­sierten Traces und cross-core Daten­kommu­ni­kation zu sehen.

AURIX TC399

Details zum AURIX 2G finden Sie in der offiziellen Infineon Pressemitteilung.

Multicore in wenigen Minuten
ATdemo photo
Unser AURIX basiertes ATdemo bietet ein Multicore OS, eine Demoanwendung und T1 bereits fertig integriert. Es war nie ein­facher, mit Multicore zu starten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Newsbox Unten